Langsames und nachhaltiges Reisen

Die Welt wird gefühlt immer schneller, der Alltag hektischer und die Arbeit stressiger, da kommt ein langsamer Urlaub wie gerufen. Mit Slow-Travel kannst du dir einen entspannten Urlaub sichern und tust nicht nur dir, sondern auch der Umwelt etwas Gutes damit. Aber was ist Slow-Travel und wie hat dies einen positiven Effekt auf die Umwelt? Möchtest du erfahren, wie Slow Travel funktioniert und wie du dies umsetzten kannst, dann solltest du dir diesen Artikel unbedingt durchlesen.

 

Reiseziele entdecken

Das ist Slow-Travel

Hawaii Hilo Wailuki

Slow Travel ist eine Alternative zum Massentourismus. Slow Travel, auch langsames Reisen genannt, gehört zu der Familie des nachhaltigen Tourismus, welcher sich vom Mainstream Tourismus abhebt und das größere persönliche Bewusstsein des Reisenden betont. Das Reisekonzept basiert auf der Idee, dass ein Urlaub zur persönlichen Weiterbildung dienen sollte und du dir bei deiner Reise mehr Zeit nimmst um mit dem Land, sowie den Einheimischen eine Bindung aufbauen kannst.

 

Erweitere deinen Horizont mit dem Konzept des langsamen Reisens

Durch Slow-Travel ist dir möglich einen anderen Blickwinkel zu erleben. Befindest du dich länger an einem Ort, so hast du mehr Zeit, die Umgebung zu erkunden, und kannst über die typischen Touristenattraktionen hinausgehen und Orte entdecken, die für die Einheimischen eine große Bedeutung haben. Du kannst dich in das Leben der „Locals“ hineinversetzen und ihre Sitten und Traditionen kennenlernen, vielleicht sogar ein paar Freunde finden. Dazu ist das langsame Reisen eine tolle Möglichkeit, endlich mal etwas auszuprobieren, was du noch nie zuvor versucht hast.

 

Das sind deine Vorteile des Slow Travels

Auch auf dich hat Slow-Travel einen positiven Effekt. Du kennst es sicherlich, wenn dein Urlaub einfach zu vollgepackt ist und du nichts als Stress empfindest. Dank des Slow Travels ist es dir möglich nicht nur mehr von einem Land zu sehen, sondern auch den Stress des Reisens hinter dir zu lassen. Anstelle von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu rennen, ermöglicht dir das Konzept des langsamen Reisens das Land in deinem Tempo zu erkunden. Da du beim Slow Travel für längere Zeit an einem Ort verweilst, hast du Zeit die Gegend ganz nach deinem Geschmack zu erkunden und die lästige Planung der vollgepackten Pauschalreisen entfällt ebenfalls. Slow Travel lebt von Spontanität und du musst hier keine Liste mit Sehenswürdigkeiten in der Umgebung anfertigen. Durch das Konzept wird die stressige Planung und Terminierung in den Hintergrund verschoben oder vollständig ignoriert. Es bietet dir die Möglichkeit, deinen Instinkten und spontanen Plänen zu folgen.

Slow-Travel – eine nachhaltige Möglichkeit zu reisenitaly cinque terre manarola

Beim langsamen Reisen geht es nicht darum, dass du so schnell wie möglich von A nach B gelangst. Im Gegenteil! Es zeigt dir, wie du die Umgebung deines Urlaubsortes kennenlernen kannst und dass es mehr um den Weg als um das Ziel geht. Vergiss also Flugreisen oder anderweitige umweltbelastende Fortbewegungsmittel, bei Slow-Travel geht es darum, die lokalen Fortbewegungsmittel zu nutzen; nimm hier den Zug oder einen Bus, mit dem du die umliegenden Dörfer und Städte erkundest oder lass dich von Einheimischen mit einem Segelboot auf eine Insel bringen. Das spart nicht nur dir Geld, sondern ist auch schonend für die Umwelt.

Glücklicherweise geht das langsame Reisen Hand in Hand mit dem nachhaltigen Reisen. Durch die lokalen Transportmittel, sei es Zug, Bus oder Rad, wird dein CO2-Fußabdruck enorm verringert. Reisende, die sich für den Slow-Travel entscheiden, neigen auch mehr dazu, ihr Ziel auf eigene Faust zu erreichen und in kleinen, lokalen Hotels zu übernachten, weitab von den Touristenzentren. Auch am Urlaubsort angekommen, nehmen Reisende, die nachhaltig reisen, sich die Zeit für einen langen Spaziergang, um die Gegend zu erkunden, und verbringen ihre Zeit lieber mit der lokalen Gemeinschaft, anstatt von Ort zu Ort zu springen.

Spanien Barcelona

Slow-Tourism ist nicht nur gut für dich, sondern auch besser für die Umgebung, denn der Tourismus beeinflusst Ökosysteme. Wenn du jedoch langsam reist, kannst du verhindern, dass der Umwelt durch CO2-Emissionen zu viel Schaden zugefügt wird. Das liegt daran, dass langsames Reisen bedeutet, sich dem Transport mit hohen CO2-Emissionen zu widersetzen und sich mehr auf die Umgebung des Urlaubsortes zu konzentrieren.

Setzt du herkömmliche Transportmittel, wie ein Flugzeug, in Vergleich mit Zügen wirst du einen großen Unterschied an CO2 Emissionen erkennen. Ein Flugzeug produziert im Schnitt 20 kg an CO2 pro Kilometer, wohingegen ein Zug bis zu 80% weniger Emissionen produziert. Ebenso sind Züge das bevorzugte Transportmittel von Reisenden, die das Slow-Travel Konzept umsetzten. Hier ist es sehr eindeutig, dass der langsame Tourismus viel umweltfreundlicher ist, als die herkömmlichen Wege ein Urlaubsziel zu erreichen.

So kannst auch du das Konzept Slow-Travel umsetzenitaly rome people young friends riding bikes in colle oppio

Reizt dich die Idee, Slow-Travel selbst auszuprobieren? Dann solltest du dich an den folgenden Hinweisen orientieren, um das Konzept und die Philosophie des langsamen Tourismus anwenden zu können.

Bei Slow-Travel geht es darum, sich mehr auf die Qualität der Reise zu konzentrieren als auf die Quantität. Es ist wichtig, dass du dich über dein Reiseziel informierst, und je mehr du darüber erfährst, desto einfacher ist es, dich an die Umgebung anzupassen und in das alltägliche Leben der Einheimischen zu integrieren. Das hat den Vorteil, dass du einen Kulturschock vermeidest, und du musst weniger Zeit einplanen, um dich zurechtzufinden. Auch hast du durch dieses Konzept die Möglichkeit zu erkennen, welche Orte und Sehenswürdigkeiten es wirklich wert sind zu besuchen. Entscheidest du dich für den langsamen Tourismus, so wird dir eine neue Welt offenbart, die du in deinem Tempo erkunden kannst. Slow-Travel bedeutet nicht nur, an den touristischen Orten vorbeizuschauen, sondern ein tieferes Verständnis für die Kultur, die Menschen, die Traditionen und Rituale zu gewinnen. Der Slow-Traveller hat ein realistischeres Reiseerlebnis als der normale Tourist. Du entwickelst engere Verbindungen mit dem und Erinnerungen an den Ort – und für dieEinheimischen gilt dies natürlich ebenso.

Dich in die Kultur und die Gesellschaft der Einheimischen einzufügen, ist ein Muss, damit das Konzept des langsamen Reisens umgesetzt werden kann. Erkunde die lokalen Märkte, finde deinen Lieblingsort, um dort essen zu gehen, anstelle dir einen Burger in einem Fast-Food- Restaurant zu holen. Das Ziel ist es, langsamer zu werden, um die Zeit zu nutzen, um mehr zu genießen. Der Slow-Traveller meidet Flüge und Autos, um umweltfreundlichere Optionen zu nutzen, wie Nahverkehrszüge und Busse, das Radfahren oder Wandern. Wandern ist natürlich eine gesunde Alternative, bietet dir aber darüber hinaus zusätzliche Möglichkeiten, mit den Einheimischen in Kontakt zu treten.

Slow Travel trotz Arbeit

Damit du die neu gewonnene Freiheit durch Slow-Travel so richtig nutzen kannst, solltest du so lange wie möglich an einem Ort bleiben. Viele haben heutzutage die Möglichkeit, online zu arbeiten, und hast auch du diese Option, so solltest du diese nutzen. Hast du die Freiheit von deinem Urlaubsort aus zu arbeiten, so bietet dir dies eine tolle Möglichkeit, den langsamen Tourismus mehr zu nutzen und die Umgebung in deinem eigenen Tempo zu entdecken. Dazu kannst du deinen Urlaub genießen und musst keine Angst haben, durch die geringe Zeit, die dir zur Verfügung gestellt wird, durch den Urlaub hetzen zu müssen.

Das sind die besten Orte für den Slow-Travelusa colorado rocky mountains

Anders, als manch anderer denken mag, bist du bei deinen Reisezielen mit Slow-Travel überhaupt nicht eingeschränkt. Jedes Land hat seine ganz eigenen Möglichkeiten, um den langsamen Tourismus zu unterstützen. So kannst du beispielsweise ganz Europa mit dem Zug erkunden. Das liegt daran, dass alle großen Städte in Europa ein sehr gut ausgebautes Schienennetz haben, das es dir ermöglicht, jedes Land zu erreichen – und das im Slow- Travel-Style!

Auch exotische Länder, wie Thailand, bieten dir eine tolle Option, um Slow- Travel umzusetzen. Alle Teile des Landes sind hier entweder mit Fernbussen oder Zügen verbunden, sodass du nicht nur den populären Süden, sondern auch den kulturell geprägten Norden in deinem Tempo erkunden kannst. Obwohl es keinen Mangel an Zugreisen gibt, die dich durch die Highlands von Schottland führen, wird der Jacobite Steam Train der West Coast Railways als eine der besten Zugexpeditionen der Welt bezeichnet. Du beginnst deine langsame Reise in Fort William, der größten Stadt in den westlichen Highlands und legst einen Stopp im malerische Mallaig ein, eine Hafenstadt voller Geschäfte und Bars.

Jeder kann das Slow-Travel-Konzept umsetzen

Schottland Highlands

Slow-Travel ist vermutlich nicht für jeden geeignet – aber es lohnt sich am Ende des Tages. Denke bei deiner nächsten Urlaubsplanung einfach mal darüber nach, was du wirklich im Urlaub tun möchtest und was du von diesem mitnehmen kannst. Immerhin erfordert Slow- Travel keine zusätzlichen Anstrengungen oder Ressourcen, sondern nimmt dir diese Last ab und gibt dir die Möglichkeit, deinen Urlaubsort frei zu erkunden, und schont gleichzeitig, durch den Verzicht auf Transportmittel, wie Flugzeuge und Autos, die Umwelt.

Ähnliches
Familienausflüge: Mietwagen und Tipps für Reisen mit Kindern

Familienausflüge: Mietwagen und Tipps für Reisen mit Kindern

Du möchtest alles über das Reisen mit Kindern wissen? Hier bekommst du Tipps und Tricks von der Planung bis hin...
KAYAK Deutschland
KAYAK „Nachhaltig reisen”-Auszeichnung für Unterkunftsinhaber: Rahmenbedingungen und Auswahlkriterien

KAYAK „Nachhaltig reisen”-Auszeichnung für Unterkunftsinhaber: Rahmenbedingungen und Auswahlkriterien

In diesem Artikel werden die Rahmenbedingungen für die Beantragung der Auszeichnung und das Antragsverfahren beschrieben. Es werden auch die Auswahlkriterien...
Roland Wildberg
Reisen buchen in Coronazeiten: Guter Rat in unsicheren Zeiten

Reisen buchen in Coronazeiten: Guter Rat in unsicheren Zeiten

Es kann sich als schwierig erweisen, die richtigen Informationen zwischen den unterschiedlichen Regelungen und Bestimmungen für Umbuchungen und Stornierungen zu finden. In diesem Guide zeigen wir dir, wie du gut vorbereitete Reisepläne machen und die passenden Buchungen für deinen Urlaub vornehmen kannst.
KAYAK Deutschland
KAYAK News Mehr
Mit diesen Tipps wird dein Hotelaufenthalt nachhaltiger

Mit diesen Tipps wird dein Hotelaufenthalt nachhaltiger

Befolge diese einfachen Tipps, damit dein nächster Aufenthalt geringe Auswirkungen auf die Umwelt aber große Auswirkungen auf dein Gewissen hat

Aleksandra Sowa
10 nachhaltige Hotels, die dich zum Staunen bringen

10 nachhaltige Hotels, die dich zum Staunen bringen

Wache auf einer Kaffeeplantage in Costa Rica auf, oder gehe im Feuchtgebiet von Sri Lanka zu Bett, in einem dieser modernen und nachhaltigen Hotels

Aleksandra Sowa