Mit diesen Tipps gibt’s den Mietwagen günstiger

Die beste Möglichkeit, um im Urlaub unabhängig und flexibel zu sein: ein Mietwagen am Reiseziel. Doch dies kann schnell zur Kostenfalle werden. In unserer aktuellen Analyse haben wir die beliebtesten Mietwagen-Destinationen der Deutschen ermittelt und zeigen, in welchem Monat die Buchung eines Mietwagens in der Kategorie „Economy” dort besonders günstig ist. Die Ergebnisse verraten außerdem die Preisunterschiede zwischen Flughafen und Stadtzentrum und wo die Anschaffung von Zubehör, wie Navigationsgerät oder Kindersitz, gegenüber einer Miete günstiger ausfällt.

Auto im Winter günstig mieten

In drei der fünf beliebtesten Mietwagen-Destinationen ist das Sparpotenzial bei der Mietwagenbuchung in den Wintermonaten Dezember und Januar am höchsten: Auf der Baleareninsel Mallorca kostet der Wagen im Dezember durchschnittlich nur 11 Euro pro Tag und ist im Vergleich zum teuersten Monat bis zu 58 Prozent günstiger. Wer einen Roadtrip im „Sunshine State” Florida plant, sollte diesen am besten im Januar unternehmen. In Miami sind im Vergleich zum teuersten Monat Ersparnisse von bis 18 Prozent möglich, in Orlando sogar bis zu 26 Prozent. In New York sparen Deutsche Urlauber dagegen im August am meisten. Verglichen mit dem teuersten Monat ist der Mietwagen im Sommer hier 22 Prozent günstiger.

Mietwagen – Abholung am Flughafen oder in der Innenstadt?

Die Daten zeigen, dass sich bereits bei der Wahl des Anmietungsorts des Mietwagens Kosten einsparen lassen. Wer in Miami, Los Angeles oder Orlando den Wagen nicht gleich nach der Ankunft am Flughafen mitnimmt, sondern sich für einen Abholort im Stadtzentrum entscheidet, spart pro Tag bis zu 20 Prozent. Einzig in New York lohnt sich der Abstecher in die Innenstadt nicht. Die Abholung des Mietwagens am Flughafen ist hier für Reisende 6 Prozent günstiger.

Zubehör kaufen oder mieten?

Beim Vergleich der Kosten für Zubehör, wie Navigationsgerät oder Kindersitz, ist das Reiseziel ausschlaggebend. Bei einer Reise in die USA lohnt sich aufgrund der niedrigen Anschaffungskosten für ein Navigationsgerät (77 Euro in allen drei Städten) der Kauf gegenüber den vergleichsweise teuren Mietgebühren für eine Woche (112 Euro in allen Städten). Das Sparpotenzial liegt somit bei bis zu 41 Prozent. In Palma de Mallorca ist der Kaufpreis für das Navi mit 98 Euro zwar etwas höher als in den USA, trotzdem liegt das Sparpotenzial gegenüber den wöchentlichen Mietgebühren bei 18 Prozent.
Bei Reisen mit Kleinkindern ist der Kindersitz auch im Mietwagen Pflicht. Auch hier ist es sinnvoll, die Preise zu vergleichen. In Palma de Mallorca schlägt das Anmieten einer Babyschale oder eines Kindersitzes mit durchschnittlich jeweils 98 Euro pro Woche zu Buche. Wer das benötigte Zubehör für die Kleinen an den genannten Zielen stattdessen im Einzelhandel kauft, zahlt nur einen einmaligen Preis von 89 Euro (Babyschale) beziehungsweise 59 Euro (Kindersitz).

Achtest du also bei der Mietwagenbuchung auf die Wahl der Anmietstation oder besorgst dir dein Zubehör am Urlaubsort, kannst du den einen oder anderen Euro sparen.

Hinweis: Die Analyse basiert auf Suchanfragen nach Mietwagen und Klicks auf KAYAK.de zwischen dem 01.06.2016 und dem 01.06.2017 für Reisen zwischen dem 01.01.2017 und 31.12.2017. Der Preisvergleich für Anmietung eines Wagens am Flughafen gegenüber der Anmietung in der Innenstadt basiert auf einer Online-Recherche vom 01.08.2017 für Reisen zwischen dem 6.10.2017 und 8.10.2017. Die Zusatzkosten wurden zwischen dem 01.07.2017 und 01.08.2017 online recherchiert. Die Währungsumrechnung basiert auf den Kursen vom August 2017. Das Material ist ausschließlich als Orientierungshilfe gedacht. Nach Abschluss der Buchung kann die Fahrzeugmarke bzw. das Modell je nach Verfügbarkeit beim Anbieter variieren.Die Preise können sich jederzeit ändern und sind möglicherweise nicht mehr verfügbar.