21 Tipps, die jeder Reiseprofi kennen sollte

Beim Reisen kommt es auf die richtigen Entscheidungen an. Wo soll es hingehen? Wann soll es losgehen? Und natürlich, wo und wie bucht man am besten? Wenn du dein Reiseabenteuer richtig genießen willst, ist es hilfreich, die besten Tools und Reisetipps zu kennen. Gut informiert triffst du schließlich die besten Entscheidungen.

Wir haben für dich die Tipps zusammengestellt, die du als Reiseprofi kennen solltest, um deinen Trip mit Vertrauen vorbereiten, planen und buchen zu können. Beginne deine Reisesuche auf KAYAK und entdecke die Welt.

Besser planen und buchen

1. Sei flexibel bei deinen Reisedaten und Reisezielen

Statt sehr spezifische Reisepläne – wie zum Beispiel ‘Ich möchte in der letzten Maiwoche für vier Tage nach Paris’ – zu schmieden, solltest du allgemeinere Pläne – wie ‘Ich möchte im Frühling einen Städtetrip unternehmen’ – formulieren. Somit hast du eine größere Auswahl an Reisezielen, die du zu günstigen Preisen erreichen kannst. Mit KAYAK Explore grenzt du diese Optionen dann passend für dich ein. Lege einfach deinen Heimatflughafen, dein Preislimit und die Flugzeit fest und finde heraus, welche Optionen für dich in Frage kommen.

2. Melde dich zu Newslettern und zum E-Mail-Alarm an

Den besten Überblick über aktuelle Angebote – besonders die Angebote, die schnell ausverkauft sind – behältst du, wenn du dich zu Newslettern anmeldest und deinen liebsten Travel-Brands in sozialen Netzwerken folgst. So musst du das Internet nicht lange durchforsten, denn alle Deals landen ganz praktisch in deinem Posteingang oder deinem Newsfeed.

3. Suche rechtzeitig nach Angeboten

Ob du mit einem Computer von zu Hause oder mit einem Mobiltelefon von unterwegs planst. Nimm dir ausreichend Zeit für die richtigen Entscheidungen. © Trevor Adeline/Getty Images
Ob du mit einem Computer von zu Hause oder mit einem Mobiltelefon von unterwegs planst. Nimm dir ausreichend Zeit für die richtigen Entscheidungen. © Trevor Adeline/Getty Images

Selbst wenn dein nächster Trip noch nicht unmittelbar bevorsteht, solltest du frühzeitig mit der Suche beginnen. So bekommst du ein besseres Gefühl für die durchschnittlichen Preise und kannst bei einem günstigen Angebot gleich zuschlagen. Die KAYAK Preisvorhersage macht Schluss mit Unsicherheiten zum besten Buchungszeitpunkt. Wir analysieren Millionen Flugsuchanfragen und sagen dir, ob du gerade die besten Angebote siehst, oder ob du mit deiner Buchung noch ein wenig warten solltest.

4. Sei schnell

Wenn dir nach der guten Vorbereitung bisher dann ein gutes Angebot über den Weg läuft – zum Beispiel in einem Newsletter – solltest du schnell zuschlagen. Du bist mit großer Wahrscheinlichkeit nicht alleine bei der Suche nach guten Deals, was wiederum bedeutet: Günstige Angebote sind schnell ausgebucht. Mit Travel-Apps auf deinem Smartphone kannst du außerdem unterwegs die besten Preise finden, ganz egal wo du gerade bist.

5. Zwei Einzelflüge können eine Alternative sein

Du kannst sparen, wenn du deine Optionen für Flüge kennst. © Francisco Rama/ Getty Images
Du kannst sparen, wenn du deine Optionen für Flüge kennst. © Francisco Rama/ Getty Images

Das Glück ist mit den Mutigen! Richtig sparen kannst du unter Umständen, wenn du statt eines ganz normalen Hin- und Rückflugs zwei Einzelflüge buchst. Dank KAYAK Mix findest du solche Angebote natürlich im Handumdrehen. Suche einfach wie gewohnt nach einem Flug und überlasse KAYAK die Aufgabe, einen Hinflug zu deinem Reiseziel und den Rückflug zum perfekten Angebot zu kombinieren.

6. Nutze Filter

Mit Filtern präzisierst und personalisierst du deine Suchanfragen. Grenze bestimmte Abflug- und Ankunftszeiten ein oder lasse dir nur Hotels einer bestimmten Sternekategorie oder mit guten Gästebewertungen anzeigen.

7. Überprüfe deine Buchungen

Fehler können passieren – auch wenn du denkst, dass du alles perfekt erledigt hast. Überprüfe immer deine Bestätigungsmails und die Daten innerhalb von 24 nach der Buchung. Viele Fluggesellschaften bieten dir in diesem Zeitraum eine kostenlose Stornierung an. Sicher ist sicher!

8. Sei realistisch

Welches Budget sollte ich einplanen,? Wieviel Gepäck ist unbedingt nötig? Wie strikt soll der Zeitplan sein? Wenn du bei der Planung über diese Dinge nachdenkst ist ein Tipp unerlässlich: Setze dir realistische Ziele. Falls du eher dazu neigst ständig zu spät zu kommen, solltest du dir einen Wecker bzw. einen Alarm stellen, um alle Schritte deine Reise rechtzeitig zu erledigen. Sortiere beim Kofferpacken die Dinge aus, von denen du vor der Abreise schon weißt, dass du sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht wirklich brauchen wirst. Wenn du alle Must-haves im Koffer verstaut hast und noch ein bisschen Platz übrig ist, kannst du immer noch ein paar der nicht ganz so wichtigen Dinge einpacken.

Reisevorbereitungen und Kofferpacken

9. Sei smart beim Packen

Kluges und strategisches Packen kann beim Reisen Stress vermeiden. © blyjak/ Getty Images
Kluges und strategisches Packen kann beim Reisen Stress vermeiden. © blyjak/ Getty Images

Wenn du mit leichtem Gepäck reist, sparst du nicht nur an lästigen Zusatzgebühren für schwere Gepäckstücke, sondern du bist außerdem wesentlich entspannter unterwegs. Auf lästiges Kofferschleppen von einem Ort zum nächsten kannst du schließlich gut und gerne verzichten. Am besten packst du verschiedene Einzelteile an, die du gut miteinander kombinieren kannst. So beweist du selbst mit der kleinsten Auswahl an Kleidungsstücken echtes Gespür für Mode.

10. Denke an elektronische Kopien

Eingescannte Kopien deines Reisepasses und anderer wichtiger Informationen, z.B. die Telefonnummern von Freunden, Familie oder Hotels, solltest du in sicheren Ordnern in der Cloud abspeichern. Ein solches Backup kann im Notfall überaus nützlich sein. Außerdem kannst du so jederzeit ein Angebot buchen oder für deinen nächsten Flug einchecken, selbst wenn du deinen Pass gerade nicht zur Hand hast.

11. Informiere dich über die Gepäckbestimmungen

Überraschende Zusatzgebühren für Übergepäck kannst du dir sparen. Die Abmessungen und das Gewicht deiner Koffer solltest du kennen, bevor du dich auf den Weg zum Flughafen machst. Das gleiche gilt natürlich für die Gepäckbestimmungen der Airline, die dich in den Urlaub bringt. Jede Fluggesellschaft hat ihre eigenen Regelungen zu der Anzahl der Handgepäckstücke, die an Bord erlaubt sind sowie der Freigepäckmenge, die für deine aufgegebenen Koffer gilt.

12. Informiere dich über dein Reiseziel

Egal, ob du bei der Reise ein Vorausplaner oder eher spontan zu einem Trip aufbrichst, solltest du dich auf jeden Fall zu deinem Reiseziel informieren. Wenn du schon vorher über wichtige Feiertage Bescheid weißt, bleiben dir böse Überraschungen erspart. Gerade an solchen Tagen, sind die Flug- und Übernachtungskosten wesentlich höher und außerdem könnte es dir passieren, dass du bei Restaurants, Läden oder Museen vor verschlossenen Türen stehst.

13. Lade dir nützliche Apps herunter

Von der Planung über soziale Netzwerke bis hin zum Bezahlen von Flügen: Apps können deinen Trip von Anfang bis Ende erleichtern.. © Poike/ iStock Photos
Von der Planung über soziale Netzwerke bis hin zum Bezahlen von Flügen: Apps können deinen Trip von Anfang bis Ende erleichtern.. © Poike/ iStock Photos

Dein Smartphone in der Hosentasche sollte auf Reisen zum nützlichen Begleiter werden. In Kartenapps, wie Google Maps kannst du Offlinekarten speichern. Auch ohne verfügbares WLAN wirst du dich an unbekannten Orten also nie verlaufen. Die Apps öffentlicher Verkehrsmittel – zum Beispiel Next Stop Paris – RATP in Paris oder Citymapper in London – versorgen dich mit allen wichtigen Infos rund um Bus- und Bahnverbindungen an deinem Zielort.

14. Ein früher Check-in lohnt sich

Bei den meisten Flügen ist der Online-Check-in 24 Stunden vor Abflug möglich. Die Chance, einen guten Sitzplatz zu ergattern – ohne einen Aufpreis zahlen zu müssen – hast du, wenn du so früh wie möglich eincheckst.

15. Bereite dich auf deinen Zwischenstopp vor

Dein gewählter Flug beinhaltet einen Zwischenstopp mit langem Aufenthalt? Recherchiere am besten frühzeitig, wie du dir die Zeit am Flughafen vertreiben kannst. Viele Flughäfen bieten zahlreiche Annehmlichkeiten, wie Lounges, Wellnessbereiche, Theater und sogar Städtetouren (die du im Voraus buchen musst) an. Überlege dir außerdem, wie du am besten packst. Reisende, die Zwischenstopps in Kauf nehmen, ärgern sich häufig darüber, dass gerade bei kurzen Umsteigezeiten die Koffer den Weg zum zweiten Flugzeug nicht schaffen. Das kann leider aber auch bei einem langen Aufenthalt passieren. Am besten hast du für den Fall der Fälle die wichtigsten Dinge im Handgepäck dabei.

16. Schließe eine Reiseversicherung ab

Eine Reiseversicherung wird oft als unnötiger Kostenfaktor angesehen – im Notfall sparst du damit aber eine Menge Geld. Wichtig ist, dass du genau weißt, was deine Versicherung abdeckt. Sind zum Beispiel Schäden am Mietwagen oder Kofferverlust enthalten, brauchst du die zusätzliche Versicherung des Anbieters nicht.

Während deiner Reise

17. Bereite dich und deinen Körper auf den Flug vor

Beginne deine Reise richtig, indem du die gesündeste und entspannteste Version von die an Bord bringst.
Beginne deine Reise richtig, indem du die gesündeste und entspannteste Version von die an Bord bringst. © YakobchukOlena/ Getty Images

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Flug körperlich bestens vorbereitet anzutreten. Trinke 24 Stunden vor Abflug viel Wasser, vermeide Alkohol und schlafe aus, denn ein Flug ist ziemlich anstrengend für deinen Körper. Wenn du folgende Hinweise beachtest, startest du schon mit dem Abflug besser vorbereitet in dein Reiseabenteuer.

In der Flugzeugkabine gelten diese Tipps natürlich auch. Vermeide Alkohol, nimm ein paar gesunde Snacks mit und packe unbedingt eine Flasche ein, in die du am Flughafen kurz vor dem Boarding noch fix Wasser abfüllen kannst.

Zusätzlich solltest du bei deinem Aufenthalt am Flughafen und im Flugzeug auch auf Komfort und Zweckmäßigkeit Wert legen. Ein Lagenlook ist die beste Wahl, um gut gewappnet mit den Temperaturunterschieden in der Kabine umzugehen. Trage am besten keinen Gürtel oder große, umständlich abzulegende Schmuckstücke und bewahre elektronische Geräte und Hygieneartikel am besten leicht zugänglich in deinem Handgepäck auf. Wenn du all diese Tipps beachtest, kommst du schneller durch die Sicherheitskontrolle und du kannst dich auf einen angenehmen Flug freuen.

18. Lass den Jetlag links liegen

Die oben genannten Tipps helfen dir natürlich auch dabei, den Jetlag nach deiner Ankunft zu überwinden. Zusätzlich solltest du aber auch Folgendes beachten, um mit der Zeitumstellung besser umgehen zu können: Gewöhne dich schon vor deinem Flug an die Zeit deines Zielortes, d.h. leg dich etwas früher bzw. später schlafen und vermeide – auch wenn es noch so schwer fällt – das Nickerchen nach der Ankunft. Passe dich einfach dem Tagesrhythmus an deinem Reiseziel an und der Jetlag wird kein Problem für dich.

19. Bezahlen auf Reisen

Investiere dein Geld lieber in Erlebnisse als in Gebühren, indem du dich über die Zahlungsmethoden informierst. © southtownboy/ Getty Images
Investiere dein Geld lieber in Erlebnisse als in Gebühren, indem du dich über die Zahlungsmethoden informierst. © southtownboy/ Getty Images

Um auch unterwegs alle Dinge bequem bezahlen zu können, solltest du dir eine Kreditkarte zulegen, bei der keine Gebühren – z.B. für das Abheben von Geld am Automaten – anfallen. Außerdem ist es ratsam, sich beim Zahlen in anderen Währungen immer für die jeweilige Landeswährung zu entscheiden, anstatt deine Heimatwährung auszuwählen. So erhältst du häufig den besseren Wechselkurs.

20. Nutze soziale Netzwerke bewusst

Die sozialen Netzwerke eignen sich prima dazu, deine Reiseabenteuer zu dokumentieren und mit deinen Freunden zu teilen. Wenn du Fotos oder Statusmeldungen zu deinem Trip postest, bewahrst du nicht nur deine Erinnerungen auf, sondern erhältst womöglich auch Tipps und Empfehlungen zu Sehenswürdigkeiten, die du dir anschauen könntest. Nutze soziale Netzwerke aber in Maßen: Veröffentlichst du deine genaue Abwesenheitsdauer für alle im Netz, kann dies natürlich auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Schließlich weiß somit jeder, dass deine Wohnung, dein Auto und sonstige Dinge zu Hause unbeaufsichtigt sind. Abgesehen davon wäre es doch auch schade, wenn du im Urlaub mehr Zeit damit verbringst die perfekten Selfies und Instagram Stories aufzunehmen, um sie mit Freunden zu teilen, statt deine Reiseabenteuer zu genießen.

21. Lege dir vor Ort eine SIM-Karte zu

Soziale Netzwerke und Chats mit deinen Freunden sind auch im Urlaub für dich ein Muss? Dann solltest du über die Anschaffung einer Prepaid-SIM-Karte nachdenken. Die bekommst du entweder gleich am Flughafen oder beim Mobilfunkanbieter vor Ort. Die neuen Roaming-Regelungen machen es Reisenden zwar mittlerweile weitaus einfacher die Mobilfunkdaten ihres eigenen Tarifs zu nutzen. Je nachdem, wie intensiv du dein Smartphone nutzen möchtest, lohnt sich aber der Kauf einer Prepaid-Karte unter Umständen. So musst du dich nicht auf der Suche nach kostenlosem WLAN von Café zu Café begeben, sondern kannst dein Reiseziel in aller Ruhe entdecken.

Mit allen Tipps für echte Reiseprofis versorgt, bist du bereit, deinen nächsten Trip zu buchen. Du kennst noch weitere Tipps? Dann lass sie uns in den Kommentaren wissen oder schreibe uns bei Facebook oder Twitter.

Hinweis: Die genannten Preise basierend auf den aktuellsten Daten von KAYAK.de. Die günstigsten Preise werden dabei immer zuerst angezeigt, unabhängig von spezifischen Daten und Zeiträumen, die im Text genannt werden. Die Preise sind in Euro angegeben. Die Flugpreise beziehen sich auf einen Hin- und Rückflug in der Economy Class. Die Hotelpreise sind Preise für eine Übernachtung im Doppelzimmer und enthalten alle Steuern und Gebühren. Alle Preise können sich zwischenzeitlich geändert haben und sind möglicherweise nicht mehr verfügbar.

Ungültige(r) Name / E-Mail-Adresse / Kommentar.

Google+