Mit Kids auf Reisen – Guide für den Familienurlaub

Mit dem Nachwuchs in den Familienurlaub – klingt doch eigentlich wunderbar, wenn da nicht die Planung wäre. In unserem Leitfaden für Reisen mit Kindern bieten wir euch viele praktische Tipps zu allen Themen rund ums Reisen. Die wichtigsten Infos zu Airlines, Flughäfen und Hotels im Überblick: So steht dem wohlverdienten Urlaub nichts mehr im Weg.

So haben wir in unserer Analyse unter anderem fünf beliebte Airlines deutscher Reisender miteinander verglichen, um herauszufinden, wie unkompliziert der Flug mit der ganzen Familie ist. Was ist also bei Flugreisen mit Lufthansa, Air Berlin, Eurowings und easyJet zu beachten? Bis zu welchem Zeitpunkt können werdende Mütter fliegen? Haben Kleinkinder Anspruch auf Gepäck und was kostet eigentlich das Ticket für die Kleinsten?

In diesem Punkt sind sich die meisten Familien zumindest sicher: Für ein Kleinkind bis zu zwei Jahren, das auf dem Schoß eines Erwachsenen mitfliegt, fallen keine oder nur geringe Flugkosten an. Dass dies aber nicht immer der Fall sein muss, zeigt unsere Analyse: Vor allem bei Low-Cost-Airlines auf kurzen Strecken innerhalb Europas kann der Ticketpreis für die Kleinsten in manchen Fällen doppelt so hoch sein wie der günstigste Preis für die jeweilige Begleitperson.

So legen zum Beispiel Ryanair und easyJet Pauschalpreise von 20 bzw. 28 Euro für Kleinkinder unter zwei Jahren fest. Bei den aktuellen Angeboten z. B.  bei Ryanair derzeit ab 4,99 Euro (zum Beispiel von Berlin nach Polen) kostet das Flugticket für das Baby ohne Sitzplatzanspruch damit das Vierfache dessen, was Erwachsene bezahlen.

Andere Fluggesellschaften bieten neben den regulären Tarifen spezielle Preiskategorien für Kinder an. Bei Lufthansa reisen Kleinkinder beispielsweise im Infant-Tarif auf innerdeutschen Strecken gratis. Auf allen restlichen Routen fällt eine Gebühr von 10 Prozent des regulären Ticketpreises an. Auch Air Berlin verfolgt einen ähnlichen Ansatz: Kleinkinder fliegen hier auf der Kurz- und Mittelstrecke für 15 Prozent und auf der Langstrecke für 20 Prozent der regulären Flugkosten.

Auch bei den Freigepäckgrenzen für Kleinkinder gelten je nach Fluggesellschaft unterschiedliche Bestimmungen. Zwar ist bei allen untersuchten Airlines das Mitführen eines Kinderwagens zusätzlich zum zulässigen Gepäck kostenfrei möglich, darüber hinaus gibt es jedoch bei einzelnen Anbietern weitere Vergünstigungen: easyJet erlaubt etwa pro Kleinkind zwei zusätzliche Gegenstände, ohne einen Aufpreis dafür zu verlangen.

Flugreisen mit Kindern – Airlines im Check:

Alle weiteren Ergebnisse der Analyse und hilfreiche Infos rund ums Thema Reisen mit Kindern, inklusive Reisezielen und Hotels, findet ihr in unserem aktuellen Guide „Mit Kids auf Reisen“.

 

Hinweis an die Redaktion: Die Preise und Informationen wurden den Websites der oben genannten Airlines am 07.03.2017 entnommen. Die Flugpreise beziehen sich jeweils auf nur eine Strecke (Hinflug) in der Economy Class. Die Preise können sich jederzeit ändern und sind möglicherweise nicht mehr verfügbar. Weitere Einzelheiten finden sich in den Transportbestimmungen der Fluggesellschaften.